Hosen runter…Geld raus!!!

Neue Erpresser-Mails im Umlauf

Kürzlich wurde wieder eine neue Masche von Erpresser-Emails registriert, wie #Lawrence Abrams auf www.bleepingcomputer.com berichtet.

In diesem Fall worden die empfangenen E-Mails gespoofed und es sieht am Ende so aus, als käme die E-Mail vom eigenen E-Mail-Konto. Mit dieser Masche soll der Betrug noch realistischer wirken. Es wird dem Opfer vorgegaukelt, das der E-Mail-Account bereits gehackt wurden und somit der Zugriff darauf besteht. Dem Opfer wird weiß gemacht, dass beim Besuch von Pornosites der Bildschirm wie auch die Webcam des Opfers aufgezeichnet worden sind. Diese Videos sollen veröffentlicht werden, wenn nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden ein Lösegeld an ein genanntes Bitcoin-Konto gesendet werden. Für mehr Authentizität sollen mit in die E-Mail eingebaute Telefonnummern, Passwörter und andere persönliche Daten sorgen, die bereits in anderen Hacks erbeutet wurden.

Reagieren Sie bitte nicht auf derartige E-Mails.

Sollten sie solche E-Mails erreicht haben, sprechen Sie uns einfach an und wir werden Sie professionell und kompetent in Sachen #IT-Security und Anti-Spam-Techniken beraten und bei der Umsetzung unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.