Wie sicher ist Ihr Unternehmen?

Viele deutsche Unternehmen sind in den vergangenen Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage oder Datendiebstahl geworden, doch die Dunkelziffer ist um ein Vielfaches höher. Nicht nur für Großunternehmen und Konzerne ist das eine alarmierende Tatsache, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich intensiver der Sicherung ihrer Unternehmenswerte widmen.

#IT-Sicherheit wird in Zeiten von Social Media, Cloud Computing etc. immer komplexer und gleichzeitig auch immer wichtiger. Mittelständische und Kleinunternehmen geraten immer öfter in den Fokus der Cyberkriminellen, denn oft mangelt es genau dort an den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Fakt ist: Dass die Bedrohungen die gleich ist, aber die Budgets für die eigene IT-Security bei vielen deutlich geringer sind als bei Großunternehmen und Konzernen. Der größte Erpressersoftware-Angriff der Geschichte erreichte, Berichten der europäischen Ermittlungsbehörde Europol zufolge, „ein beispielloses Ausmaß“, indem er weltweit mehrere tausend Computer lahmgelegte – auch die Deutsche Bahn war unter anderem davon betroffen. Die Folgen von Cyberattacken sind gravierend: Sensible Daten gehen verloren oder werden gestohlen, Firmen werden ausspioniert und wenn es blöd läuft leidet das Unternehmens-Image nach außen bei Kunden und Geschäftspartnern, die ihre sensiblen Daten natürlich in guten Händen wissen wollen. Wo Großkonzerne riesige Summen investieren können, um sich vor Cyberangriffen zu schützen, haben kleine bis mittelständische Unternehmen weitaus geringere Mitteln zur Verfügung. Aber IT-Security muss nicht teuer sein. Mit schon kleineren Veränderung/Investitionen kann man die Sicherheit erhöhen und sich vor Angriffen schützen.

Selbstwahrnehmung der Unternehmen

Kleine und mittelständische Unternehmen sehen sich heutzutage durch verschiedenste Angriffsszenarien bedroht. Die Bedrohungslage hat sich in den letzten Jahren deutlich verschärft und kaum ein mittelständisches Unternehmen erkennt, dass es mit seinen aktuellen Lösungen und Maßnahmen nicht optimal vorbereitet ist für den Tag X.

Es gilt nicht die Frage zu stellen ob Sie angegriffen werden, sondern wann!

Vorbereitet sein lautet die Devise

Viele Unternehmen sind leider in technischer Sicht nicht ausreichend gegen die Gefahren und Angriffe auf ihre IT-Infrastruktur gerüstet. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen ist es meist unmöglich, ihre gesamte IT-Infrastruktur neu und sicher aufzustellen. Security-Tools wie Virenscanner und Firewalls sind teilweise in mittelständischen Unternehmen schon vorhanden. Doch es gibt zahlreiche andere IT-Sicherheitstechnologien, die Unternehmen vor Datendiebstahl und -missbrauch schützen sollen. #IT-Security

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.